Mi. Okt 20th, 2021

Tokio: Bei einem starken Erdbeben im Raum der japanischen Hauptstadt sind mindestens 20 Menschen verletzt worden. Wie Polizei und Feuerwehr mitteilten, wurden drei Personen verwundet, als ein automatischer Zug leicht entgleiste.
Laut der meteorologischen Behörde hatte das Beben eine Stärke von 5,9 und war damit so heftig wie seit elf Jahren nicht mehr. Infolge des Erdstoßes wurde der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen, U-Bahnen und Fahrstühlen beeinträchtigt. In einigen Regionen fiel kurzzeitig die Wasserversorgung aus. Vor weiteren Beben innerhalb der nächsten Tage wurde bereits gewarnt. Schäden an Nuklearanlagen gab es nach Angaben der Regierung nicht. Japans neuer Regierungschef Kishida setzte eine Arbeitsgruppe ein, die sich um mögliche Opfer kümmern und Schäden verhindern soll. – BR

Kommentar verfassen