Mo. Jun 21st, 2021

Dresden: Nach den schweren Ausschreitungen von Fußball-Fans am vergangenen Sonntag hat Dynamo Dresden mit deutlicher Kritik reagiert.
Man sei entsetzt und verurteile diese Gewalt auf das Schärfste, teilten die Geschäftsführer Becker und Wehlend mit. Rund 500 gewaltbereite Hooligans hatten während der Partie gegen Türkgücü München Polizeibeamte mit Pyrotechnik und Steinen angegriffen, mehr als 180 Polizisten wurden verletzt. – BR

Kommentar verfassen