Mo. Mrz 1st, 2021

Teurer Start

Bald ist Schulanfang. Wer schon einmal Schulbedarf nach der Wunschliste der Klassenlehrerin eingekauft hat, weiß wie sehr das ins Geld geht. Hefte, Umschläge, Füller, Stifte, Wasserfarben, Zeichenblock, Radiergummi, Schere, Lineal, Zirkel, Mäppchen usw. werden benötigt.

Für die Erstausstattung eines ABC-Schützen müssen die Eltern noch einiges mehr hinblättern. Nicht nur Geringverdiener, Arbeitslose oder Alleinerziehende haben da oft aller größte Schwierigkeiten, dies zu finanzieren. Früher gab es von den Sozialämtern noch einmalige Beihilfen zum Schulanfang. Das wurde gestrichen.

Doch auch arme Eltern möchten, dass ihre Kinder von Anfang an die gleichen Chancen haben. Bildung ist ein Menschenrecht und der Schulerfolg unserer Kinder darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.

In manchen Bundesländern bitten deshalb einige Organisationen um Spenden für die Erstausstattung von Erstklässlern aus einkommensschwachen Familien. Eine schöne Sache finden wir. Vielleicht lässt sich diese Idee auch in unserem Landkreis verwirklichen?

Kommentar verfassen