So. Jun 23rd, 2024

München: Das Landgericht hat einen ehemaligen Krankenpfleger des Klinikums rechts der Isar wegen Mordes und versuchten Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

Zugleich stellten die Richter die besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren so gut wie ausgeschlossen. Außerdem wurde der Pfleger mit einem lebenslangen Berufsverbot belegt. Der junge Mann hatte vor Gericht eingeräumt, Patienten auf der Wachstation Medikamente gespritzt zu haben, um sie ruhig zu stellen. Zwei starben, drei weitere überlebten – unter diesen war auch der Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger. Mit dem Urteil folgten die Richter weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft. – BR

Kommentar verfassen