Di. Aug 16th, 2022

Einbahnstraßenregelung an der Neuburger Straße in Schrobenhausen wird ab 08.08. umgesetzt

Neuburg – Am 08.08.2022 beginnt das Staatliche Bauamt Ingolstadt mit der Umsetzung der Maßnahme danach geht es für den motorisierten Verkehr dort nur noch stadteinwärts Bereits letztes Jahr wurde über die geplante Änderung der Verkehrsführung an der unfallträchtigen Neuburger Straße berichtet, nun kommt die Umsetzung. Die Neuburger Straße wird zwischen der Kreuzung mit der Bürgermeister-Götz-Straße und der Einmündung Lindenstraße zur Einbahnstraße umgerüstet und es darf ausschließlich stadteinwärts gefahren werden. Lediglich Fahrräder können noch in beide Richtungen verkehren.

Seit dem Umbau der Kreuzung im Jahr 2006 ist es dort zu insgesamt 63 Unfällen gekommen. Dreimal war die Kreuzung als Unfallhäufung durch die Unfallkommission des Landkreises in dieser Zeit zu behandeln. Jedes Mal wurde versucht, über kleine Stellschrauben, die Situation zu bereinigen, jedoch ohne Erfolg. Bereits letztes Jahr hatte der Stadtrat der Stadt Schrobenhausen der Maßnahme auf Probe für ein Jahr zugestimmt. Die Umsetzung wurde aber zugunsten der großen Baumaßnahme in der
Regensburger Straße ausgesetzt.

Der Unfallkommission ist bewusst, dass dies einen schweren Einschnitt in das angespannte Verkehrssystem Schrobenhausens darstellt. Die Verkehrsströme, welche vom Schrobenhausener Zentrum, nach Langenmosen, bzw. Ludwigsmoos bewegen, werden auf die anderen Querungen ausweichen müssen, was hier den ohnehin bestehenden Rückstau in den Stoßzeiten strapazieren wird.

Jedoch bringt die Maßnahme auch Vorteile. In der Neuburger Straße ist Raum, um Schutzstreifen für Fahrräder einzurichten und somit die Qualität für den Radverkehr in diesem Bereich enorm zu steigern. Die Verkehrsbelastung der Anwohner im angrenzenden Wohngebiet wird reduziert werden. Die Leistungsfähigkeit der Kreuzung mit der Bürgermeister-Götz-Straße selbst wird erhöht, da den tatsächlichen Hauptverkehrsrichtungen der Vorzug gegeben werden kann. Nicht zuletzt – und dies ist der wichtigste Punkt – soll die Maßnahme weitere schwere Unfälle aufgrund der ungünstigen Geometrie der Kreuzung und der schlechten Einsehbarkeit der bevorrechtigten Neuburger Straße verhindern. Was passiert, wenn die Maßnahme keinen Erfolg zeigt? Dann wird im Rahmen eines Planfeststellungsverfahrens, die Errichtung einer ampelsignalisierten Kreuzung geprüft. Dies würde erfahrungsgemäß jedoch 3 bis 5 Jahre in Anspruch nehmen, bis eine entsprechende Umsetzung stattfinden könnte. – Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Kommentar verfassen