Fr. Sep 17th, 2021

Ingolstadt – Kripo bittet um Zeugenhinweise. Bislang unbekannte Täter brachen am gestrigen Donnerstag, den 10.06.2021, in eine Wohnung im vierten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Hindemithstraße ein.
Die Wohnungsinhaberin hatte gegen 18.50 Uhr ihre Wohnung verlassen. Als sie gegen 21.10 Uhr zurückkam und ihre Wohnungstüre aufsperren wollte, musste sie feststellen, dass diese nur noch angelehnt war. Bisher unbekannte Täter hatten die Wohnungstüre eingedrückt oder eingetreten und anschließend die Wohnung durchsucht. Die Eindringlinge entwendeten neben einem Ausweisdokument auch einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-0 entgegen. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Betrunkener Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Ingolstadt/Zuchering, Am Hochfeldweg, 10.06.2021, 18:15 Uhr. Glück im Unglück hatte ein Radfahrer, der volltrunken vom Gehweg auf die Straße kippte und gegen einen gerade vorbeifahrenden Lkw stieß.
Ingolstadt – Ein 38-jähriger Radfahrer befuhr mit seinem Fahrrad verbotswidrig den Gehweg der Straße Am Hochfeldweg in Ingolstadt/Zuchering in westliche Richtung. Da auf dem Gehweg auch Fußgänger unterwegs waren, wechselte der mehr als deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Radfahrer auf die Straße, wobei er das Gleichgewicht verlor und seitlich mit dem Kopf gegen einen gerade vorbeifahrenden Lkw stieß. Dessen Fahrer, ein 54-jähriger aus dem Kreis Eichstätt, ahnte so etwas in Anbetracht der Fahrweise des Radfahrers schon, weshalb er vorsorglich zur Fahrbahnmitte hin fuhr und seine Geschwindigkeit bereits deutlich reduziert hatte. Der Radfahrer wurde anschließend mit zum Glück nur leichteren Blessuren vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Ein zuvor versuchter Alkotest konnte aufgrund der hochgradigen Alkoholisierung des Radfahrers von diesem nicht mehr durchgeführt werden. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte noch vor Ort bei dem Radfahrer verschiedenes Diebesgut im Wert von fast 100,– € aus einem nahegelegenen Discounter aufgefunden und sichergestellt werden. Im Krankenhaus wurde dann auch eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt. Hierbei kam es dann seitens des in Südosteuropa beheimateten Radfahrers immer wieder zu mehr als aggressiven Handlungen den anwesenden Beamten und auch dem Krankenhauspersonal gegenüber, weshalb er zwischenzeitlich fixiert werden musste. Trotz der teilweise massiven Widerstandshandlungen waren alle eingesetzten Beamten weiterhin dienstfähig. Leicht verletzt wurde lediglich eine Polizistin, die einem Tritt nicht mehr ausweichen konnte und am Bein getroffen wurde. Gegen den Radfahrer wird nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie dem Ladendiebstahl gefertigt. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen