Mi. Jun 12th, 2024

Sylt: Nach den scharfen Reaktionen auf ein Video, in dem junge Partygäste auf Sylt fremdenfeindliche Parolen grölen, hat sich nun einer der Beteiligten öffentlich geäußert.
Über soziale Medien teilte er mit, er habe einen schlimmen Fehler gemacht. Alle, die damit verletzt worden seien, bitte er um Entschuldigung. Er habe sich der Polizei gestellt und werde die rechtlichen Konsequenzen tragen. In dem Video ist zu sehen, wie mehrere junge Menschen zur Melodie von „L’amour toujours“ des italienischen DJ Gigi D’Agostino rassistische Parolen skandieren. Der Staatsschutz ermittelt derzeit unter anderem wegen Volksverhetzung. Der Vorfall sorgte bundesweit für Entsetzen. Schockiert zeigte sich heute auch der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes Neuendorf. Dies sei nicht das Bild, das knapp drei Wochen vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft aus Deutschland gesendet werden sollte, sagte Neuendorf dem TV-Sender „Welt“. – BR

Kommentar verfassen