Fr. Mai 14th, 2021

München: Die Lage in den bayerischen Krankenhäusern bleibt trotz leicht zurückgehender Corona-Neuinfektions-Zahlen angespannt. Nur elf Prozent der Intensivbetten im Freistaat sind noch frei.
Die Kliniken in mehreren Landkreisen arbeiten bereits am Limit: Stadt und Landkreis Landshut, die Stadt Bayreuth, Stadt und Landkreis Aschaffenburg, der Landkreis Würzburg, der Kreis Erlangen-Höchstadt und die Stadt Memmingen melden, dass bei ihnen kein Intensivbett mehr frei ist. Derzeit werden laut Gesundheitsministerium 721 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen in Bayern behandelt. – BR

Kommentar verfassen