So. Apr 21st, 2024

Passau: Nach dem Sturm und den Regenfällen der letzten Tage bereiten sich die Einsatzkräfte in Bayern in einigen Regionen auf Überschwemmungen vor. Der Hochwassernachrichtendienst spricht von einem kräftigen Anstieg der Fluss-Pegel nördlich der Donau.
Betroffen sind Teile von Ober- und Unterfranken sowie die Oberpfalz. In der Stadt Cham befüllte die Feuerwehr tausende Sandsäcke. Im Landkreis Lichtenfels wurde eine Kreisstraße gesperrt. Im Zugverkehr kam es erneut zu Behinderungen, nachdem Bäume auf Gleise gestürzt sind. Nach Angaben der Bahn betrifft dies unter anderem die Verbindung zwischen Nürnberg und Regensburg, sowie zwischen Zirndorf und Cadolzburg im Landkreis Fürth. Das Bayerische Landesamt für Umwelt weist für höhere Lagen – wie in den Berchtesgadener Alpen – auf eine erhöhte Lawinengefahr hin. – BR

Kommentar verfassen