Sa. Aug 13th, 2022

Berlin: Der Einzelhandel klagt über ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft.
Nach den Worten von Hauptgeschäftsführer Genth war die Weihnachtszeit für die Branche bereits zum zweiten Mal in Folge eine Katastrophe. Genth zitierte eine Umfrage unter 750 Unternehmen, wonach in vielen Handelsbetrieben Ernüchterung und Existenzangst herrscht. Die Händler machen dafür vor allem die bundesweite Einführung der 2G-Regel verantwortlich. Dies habe die Umsätze des Einzelhandels einbrechen lassen, und zwar um durchschnittlich 35 Prozent im Vergleich zum Vorkrisen-Niveau. Steigende Umsätze meldet dagegen der Online-Handel. – BR

Kommentar verfassen