Mi. Okt 27th, 2021

München: Das Ende der kostenlosen Corona-Tests sorgt weiter für Diskussionen. Die Kommunen begrüßen den Schritt.
Er sei mit Blick auf den sparsamen Einsatz von Steuermitteln nachvollziehbar, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Landsberg. Auch der Präsident des Deutschen Landkreistages, Sager, nannte es angesichts einer Impfquote von 80 Prozent bei Erwachsenen richtig, dass der Staat die Kosten für Schnelltests nicht länger übernimmt. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek widersprach auch der Befürchtung, dass künftig mehr Infektionen unentdeckt bleiben könnten. Wer Symptome habe, der bekomme auch in Zukunft einen kostenlosen Test, so Holetschek. Kritik kommt unter anderem von der FDP. Deren Gesundheitsexperte Ullmann aus Bayern sagte in der ARD, die neuen Regeln seien nichts anderes als eine indirekte Impfpflicht. – BR

Kommentar verfassen