Do. Dez 8th, 2022

Jakarta: Bei einem Erdbeben auf der indonesischen Insel Java sind nach neuesten Angaben der Behörden mehr als 160 Menschen ums Leben gekommen.
Wie der Gouverneur der Provinz West Java mitgeteilt hat, wurden außerdem 700 Menschen verletzt. Experten befürchten, dass die Zahl der Opfer noch steigt: Mehr als 1.700 Gebäude wurden beschädigt oder zerstört. Einige Gebiete sind zudem aufgrund von Erdrutschen derzeit nicht erreichbar. Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke des Bebens mit 5,6 an. Am stärksten betroffen wurde die Stadt Cianjur in West Java. Auf Bildern ist zu sehen, wie Einwohner aus beschädigten Gebäuden fliehen, manche mit Blut und Staub verschmiert, andere mit Kindern auf dem Arm. Indonesien liegt am sogenannten Pazifischen Feuerring, auf dem es häufig zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen kommt. – BR

Kommentar verfassen