Mo. Mrz 1st, 2021

München – Integrationslotsen nun in 90 Kommunen im Einsatz

„Die ehrenamtlichen Asyl- und Integrationshelfer in der Landeshauptstadt München dürfen sich über Unterstützung freuen: Sie erhalten ab dem 1. März 2021 eine hauptamtliche Integrationslotsin, die als starke Partnerin vor Ort bei der wertvollen Integrationsarbeit zur Seite steht,“ teilte Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann heute mit. Der Freistaat fördert das Projekt in der Landeshauptstadt München mit bis zu 60.000 Euro pro Jahr.

Herrmann: „Das Förderprojekt ist ein Riesenerfolg und gut angelegtes Geld.“ Dies habe auch eine jüngst durchgeführte Evaluation bestätigt. „Wir investieren in eine erfolgreiche Integration und damit in den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Außerdem machen wir klar: Wir wollen die Integrationsarbeit unserer ehrenamtlichen Helfer nach Kräften unterstützen. Dank ihres großartigen Engagements können wir auf eine solch hervorragende Integrationsarbeit in Bayern stolz sein,“ betonte der Minister. +++

Das Projekt ‚Hauptamtliche Integrationslotsen‘ wird seit 2018 hervorragend angenommen. Nachdem bereits im Jahr 2020 insgesamt 86 Landkreise und kreisfreie Städte gefördert wurden, kamen zum Jahreswechsel drei neue Kommunen im Freistaat dazu. Nun wird das Projekt auch auf die Landeshauptstadt München ausgeweitet. Damit werden im Jahr 2021 in 90 bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten hauptamtliche Integrationslotsen im Einsatz sein. Für das Förderprojekt stehen auch im Jahr 2021 wieder 6,5 Millionen Euro zur Verfügung. „Ich freue mich, dass nun auch die Ehrenamtlichen in den Bereichen Asyl und Integration in der Landeshauptstadt München kräftig hiervon profitieren,“ so Herrmann.

Die hauptamtlichen Integrationslotsinnen und Integrationslotsen sind auf kommunaler Ebene tätig. Hier erhalten die Ehrenamtlichen des jeweiligen Landkreises bzw. der jeweiligen kreisfreien Stadt in den Bereichen Asyl und Integration Unterstützung, Informationen und Schulungen. – Oliver Platzer, Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Kommentar verfassen