So. Jun 23rd, 2024

Washington: Internationale Ermittler haben nach eigenen Angaben das womöglich weltgrößte Cybercrime-Netzwerk ausgespürt.

Das Botnetz habe in fast 200 Ländern Computer mit Schadprogrammen infiziert, teilte das US-Justizministerium unter Berufung auf das FBI mit. Der Betreiber sei ein 35-Jähriger Chinese. Er habe mit Hilfe des Netzwerks in knapp zehn Jahren mindestens 99 Millionen Dollar ergaunert und sei vergangene Woche in Singapur festgenommen worden. Er kaperte demnach 19 Millionen Computer und verkaufte die Zugänge an Kriminelle. Diese nutzten sie für zahlreiche Verbrechen, unter anderem gegen Kinder. Auch hätten sie mit Hilfe des Netzwerks seit 2014 Milliardenbeträge von Banken und anderen Kreditinstituten gestohlen, so die Anklage. – BR

Kommentar verfassen