So. Jun 16th, 2024

Koblenz: Europäischen Polizeibehörden ist es gelungen, die Verschlüsselung eines Messengerdiensts zu knacken, der vor allem von Kriminellen genutzt worden ist.
Wie die in Deutschland federführende Generalstaatsanwaltschaft Koblenz mitgeteilt hat, sind in mehreren Ländern über siebzig Gebäude durchsucht und 48 Verdächtige festgenommen worden. Dabei handle es sich um Betreiber des Dienstes „Exclu“, aber auch um Nutzer. Der Aktion seien monatelange, intensive Ermittlungen vorangegangen. Über den Krypto-Dienst sind demnach Informationen aus den Bereichen Organisierte Kriminalität und Drogenhandel ausgetauscht worden. – BR

Kommentar verfassen