So. Apr 21st, 2024

– Sexuell motivierter Überfall auf 24-Jährige im Westviertel geklärt
– 41-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Ingolstadt – Nachdem im Spätsommer 2023 eine 24-jährige Ingolstädterin im alten Westviertel überfallen wurde, arbeitete eine 7-köpfige Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Ingolstadt intensiv an der Aufklärung der Tat.
Vergangenen Freitag war es dann so weit. Die Ermittler nahmen einen 41-jährigen Mann aus dem Landkreis Eichstätt fest. Der Festgenommene gilt als dringend tatverdächtig, eine junge Frau in der Nacht vom 15.09.2023 auf den 16.09.2023 in der Großen Zellgasse überfallen zu haben, um sie zu vergewaltigen. Noch während ein anhaltender Autofahrer dem Opfer zur Hilfe kam, schoss der damals Unbekannte in Richtung Fahrzeug und Personen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde der Tatverdächtige am vergangenem Freitag festgenommen und dem Haftrichter wegen Verdachts der versuchten schweren Vergewaltigung und des versuchten Totschlags vorgeführt. Der Richter bestätigte den im Vorfeld erwirkten Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft gegen den 41-Jährigen an. Der Tatverdächtige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die akribisch durchgeführten Tatort- und Spurensicherungsarbeiten gaben schließlich den Schlüssel zum Erfolg. Nach dreimonatiger intensiver Ermittlungsarbeit gelang es den Kriminalbeamten, die verwendete Druckluftwaffe zu ermitteln und mit den am Tatort hinterlassenen Spuren, darunter auch sichergestelltes DNA-Material, abzugleichen. Die Kriminalpolizei wertet die sichergestellten Asservate derzeit aus, die Ermittlungen dauern weiterhin an. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen