So. Jul 21st, 2024

Warschau: Im Oberlauf der Oder an Polens Grenze zu Tschechien ist eine größere Zahl toter Fische entdeckt worden.

Laut der polnischen Umweltbehörde wurden etwa 30 Kilogramm verendeter Fische gefunden. Nun würden Gewebe- und Wasserproben analysiert. Im Sommer 2022 war es in der Oder zu einem massenhaften Fischsterben gekommen. Experten machten seinerzeit die toxische Wirkung einer giftigen Wasserpflanze dafür verantwortlich. Die Algen sollen sich auch aufgrund von Salzeinleitungen in den Fluss besonders stark verbreitet haben. – BR

Kommentar verfassen