Sa. Aug 20th, 2022

34-Jähriger flüchtet vor Polizei, Kontrolle führt zu mehreren Strafanzeigen
Karlshuld, Hauptstraße,  03.01.22, 23.30 Uhr
Einer allgemeinen Verkehrskontrolle sollte ein 34-jähriger Fahrzeuglenker unterzogen werden, der mit einem Leichtkraftrad die Hauptstraße in Karlshuld in Richtung Brunnen befuhr. Dabei versuchte der Fahrzeuglenker sich einer Kontrolle zu entziehen. Der Fahrer konnte jedoch noch in Karlshuld durch die Beamten gestellt werden. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeuglenker nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Außerdem war der Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs. Die Halterin des Leichtkraftrads wird aufgrund ihrer Ermächtigung  zum Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Brandstiftung durch Jugendliche
Neuburg, Herzog-Philipp-Ludwig-Weg, 03.01.22, 17.10 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge teilte der Polizei Neuburg/D am späten Nachmittag telefonisch mit, dass am Ottheinrichsturm Jugendliche lautstark ein Lagerfeuer machen. Vor Ort konnten vier männliche Jugendliche angetroffen werden. Die Jugendlichen versuchten mit mitgebrachten Kartonagen ein Feuer an der Wand des Ottheinrichsturms zu legen. Dieses konnte durch die Beamten gelöscht werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Graffiti an einer Garage
Neuburg, Berliner Str., 29.12.21, 18.00 h bis 30.12.21, 08.00 Uhr
In der vergangenen Woche kam es in der Nacht vom 29.12.2021 auf den 30.12.2021 in der Berliner Straße  in Neuburg an der Donau zu einer Sachbeschädigung. Dabei wurden zur Tatzeit die Wände einer Einzelgarage mit Wörtern sowie Zahlen und Zeichen in schwarzer Farbe besprüht. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.Die Polizei Neuburg/D bittet unter der Telefonnummer 08431/6711-0 um Zeugenhinweise.

Erneute – nicht angemeldete- Versammlung zum Thema Corona
Neuburg, 03.01.2022, 19.00 Uhr Am heutigen Abend kam es erneut zu einer nicht angemeldeten Versammlung in Neuburg.

Ca. 500 Personen fanden sich gegen 19.00 Uhr im Bereich Spitalplatz ein. Zu Beginn der Versammlung wurde durch die Polizei mittels Lautsprecherdurchsagen auf die gesetzlichen Vorgaben hingewiesen. Der Demonstrationszug verlief durch die Innenstadt bis schlussendlich zum Schrannenplatz. Auf der Aufzugsstrecke mussten vereinzelt Teilnehmer auf die Einhaltung der Mindestabstände hingewiesen werden. Im Bereich der Innenstadt kam es kurzfristig zu Verkehrsstörungen. Redebeiträge wurden diesmal nicht abgehalten. Die gesetzlich verankerten Mindestabstände wurden auch bei diesem Aufzug großteils eingehalten, zu Ordnungsstörungen kam es nicht.

Kommentar verfassen