Do. Sep 29th, 2022

München: Die Landwirte im Freistaat haben heuer eine unterdurchschnittliche Ernte eingefahren.
Gründe dafür sind laut Bayerischem Bauernverband die Trockenheit und die Hitze. Dabei gab es allerdings große regionale Unterschiede: Besonders betroffen sind demnach die Bauern in Nordbayern. Die größten Einbußen meldet der Verband bei Mais sowie bei Gras und Heu. Die Erntemenge von Winterweizen und Sommergerste ist vergleichbar mit der des vergangenen Jahres – allerdings sind die Körner kleiner. – BR

Kommentar verfassen