Fr. Mai 20th, 2022

Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg: Eröffnung der Bayernausstellung „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“ mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und Staatsminister Hubert Aiwanger

Regensburg – Die Pforten der neuen Bayernausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“ sind seit heute geöffnet. Über 600 Exponate, eine 30-minütige Film- Dokumentation im HdBG-Kino und drei Festwochenenden sind nun bis zum 11. Dezember 2022 für die einmalige kulturhistorische Schau in Regensburg geboten. Die Eröffnung wurde vorgenommen durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, Staatsminister Hubert Aiwanger und Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte.

Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Tolle Ausstellung im Haus der Bayerischen Geschichte: Wirtshäuser sind ein zentrales Stück
Bayern. Sie sind das Herz unserer Orte, Begegnungsstätte und ein Bekenntnis zu Brauchtum und Heimat. Der Freistaat unterstützt seine Gastronomie aus voller Überzeugung. Die Familienbetriebe stehen für das sympathische Gesicht Bayerns und bieten Gastlichkeit zum Wohlfühlen für Urlaubsgäste und Einwohner. Serviert werden regionale Lebensmittel in hoher Qualität aus bayerischer Landwirtschaft, die weltweit beliebt sind.“ – Christine Ketzer, Haus der Bayerischen Geschichte

Haus der Bayerischen Geschichte | Museum
Donaumarkt 1, 93047 Regensburg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr. Montags geschlossen.
Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so ist das Museum geöffnet
Geschlossen am 24.12., 25.12., 31.12., 01.01.

Eintrittspreise ins Museum:
Erwachsene: 7,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Gruppen ab 15 Personen): 5,00 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sowie Schüler im Klassenverband und
Studierende bis 30 Jahre: Eintritt frei

Die Eintrittskarte berechtigt während der Laufzeit der Bayernausstellung „Wirthaussterben? Wirtshausleben!“ vom 30. April bis zum 11. Dezember 2022 am Tag des Erwerbs zum Besuch aller Ausstellungen und Filme im Museum.

Kommentar verfassen