Sa. Mrz 2nd, 2024

Rafah: Im Gazastreifen sind am Vormittag erste Hilfslieferungen eingetroffen. Ein Konvoi mit 20 Lastwagen hat unter anderem Medikamente, Wasser und Lebensmittel über die ägyptische Grenze bei Rafah gebracht. UN-Nothilfekoordinator Griffiths zeigte sich zuversichtlich, dass die Lieferung der Beginn einer dauerhaften Hilfe für die 2,3 Millionen Menschen im Gazastreifen ist. Kanzler Scholz begrüßte die Grenzöffnung und erklärte wörtlich: „Wir lassen sie nicht allein.“ Die israelische Armee hat derweil die im Norden des Gazastreifens verbliebenen Menschen aufgerufen, sich in den Süden in Sicherheit zu bringen. Rund 700.000 der etwa 1,1 Millionen Bewohnern dort sind bereits geflohen. Der Armeesprecher sagte, Israel werde die Angriffe auf Hamas-Ziele im nördlichen Abschnitt des Gazastreifens noch verstärken.

Kommentar verfassen