Do. Mai 19th, 2022

München: Aus Sorge um die Gasversorgung haben manche Schwimmbäder in Bayern die Wassertemperaturen gesenkt.
Das Westbad in Regensburg beispielsweise verringerte die Temperatur im Wellenbecken auf 28 Grad und die im Schwimmerbecken auf 26 Grad, wie ein Sprecher der Stadtwerke sagte. In den Bädern in Würzburg werden die Temperaturen um zwei Grad vermindert, heißt es von der Versorgungs- und Verkehrs-GmbH. Zudem gebe es in den Duschen eines Bades nur kaltes Wasser. In München wird den Stadtwerken zufolge noch nichts unternommen. Sollte sich der Gas-Streit mit Russland aber verschärfen, werde man über Maßnahmen nachdenken. – BR

Kommentar verfassen