Fr. Okt 7th, 2022

Vilnius: Zur Stärkung der Nato-Ostflanke sind die ersten Bundeswehrsoldaten einer neuen Brigade in Litauen eingetroffen.
Die rund 100 Soldaten und militärisches Material kamen mit einer Fähre aus Kiel in Klaipeda an. Nach der Ankunft machte sich das Truppenkontingent auf den Weg zum Militärstützpunkt Rukla. Dazu gehören Jäger aus Torgelow und Neubrandenburg, Soldaten aus Hagenow und Aufklärer aus Eutin. Der deutsche Brigadegeneral Nawrat schrieb auf Twitter, die Botschaft an die Verbündeten vor Ort sei, dass Deutschland sich engagiere, um dort die Sicherheit zu gewährleisten. Derzeit ist ein von Deutschland geführtes Nato-Bataillon mit etwa 1.600 Soldaten in Litauen stationiert. Das baltische Land grenzt an die russische Exklave Kaliningrad und an Belarus, einen engen Verbündeten Moskaus. – BR

Kommentar verfassen