Di. Nov 29th, 2022

Gütersloh: An deutschen Hochschulen haben zum Jahreswechsel erstmals mehr Frauen als Männer studiert.
Das teilte das Centrum für Hochschulentwicklung mit. Demnach betrug der Frauenanteil der Studierenden im vergangenen Wintersemester in der gesamten Bundesrepublik rund 50,2 Prozent. Die Fächer Soziale Arbeit, Psychologie und Erziehungswissenschaften werden dabei besonders häufig von Frauen belegt, hier liegt deren Anteil bei über 70 Prozent. Die Ergebnisse decken sich laut den Experten auch mit dem internationalen Trend. – BR

Kommentar verfassen