Mi. Dez 8th, 2021

Luxemburg: Die EU erhöht den Druck auf den belarusischen Präsidenten Lukaschenko. Die Außenminister der Mitgliedstaaten beschlossen, wegen des Vorgehens gegen die Opposition in Belarus 78 Verantwortliche und acht Einrichtungen mit Sanktionen zu belegen.
Die Maßnahmen richten sich unter anderem gegen den Kali- und Düngemittelbereich, den Energiesektor und Finanzdienstleistungen. Auch der Öl- und Gasbereich sowie die Tabakindustrie sind betroffen. Ziel ist es, Einnahmequellen des Regimes von Machthaber Lukaschenko auszutrocknen. Die Personen, die mit Sanktionen belegt wurden, dürfen nicht mehr in die EU einreisen. Außerdem werden Vermögen bei europäischen Finanzinstituten eingefroren. Belarus hatte eine Ryanair-Maschine zur Zwischenlandung in Minsk gezwungen. An Bord war auch der Oppositionelle Protassewitsch. Er wurde festgenommen. – BR

Kommentar verfassen