Di. Apr 16th, 2024

Brüssel: Im Streit zwischen der EU und einigen osteuropäischen Staaten über Agrarimporte aus der Ukraine gibt es eine Einigung.
Laut EU Handelskommissar Dombrovskis werden Polen, Bulgarien, die Slowakei und Ungarn ihre Gegenmaßnahmen aufheben. Dafür werde es für Weizen, Mais, Raps und Sonnenblumenkerne – Zitat – „außergewöhnliche Schutzmaßnahmen“ geben. Einzelheiten nannte Dombrovskis nicht. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen twitterte, die Einigung bewahre sowohl die Exportkapazität der Ukraine, damit sie weiterhin die Welt ernähren könne, als auch die Lebensgrundlage der Landwirte in der EU. Polen, Bulgarien, die Slowakei und Ungarn hatten Agrarimporte aus der Ukraine beschränkt mit dem Argument, billiges Getreide aus der Ukraine verzerre ihre eigenen Märkte. – BR

Kommentar verfassen