Fr. Jul 1st, 2022

Luxemburg: Die europäischen Finanzminister haben über die hohen Inflationsraten in der EU beraten.
Dabei hieß es, die Bekämpfung der Teuerungsrate sei keine gesamteuropäische Aufgabe. Die einzelnen Mitgliedsstaaten könnten nur selbst versuchen, ihre Bevölkerung nach Möglichkeit zu entlasten. Bundesfinanzminister Lindner warnte, aus der Inflation dürfe sich keine ernsthafte Wirtschaftskrise entwickeln. Deshalb hätten Maßnahmen gegen die zur Zeit nach oben schießenden Preise absolute Priorität auch für die Europäische Zentralbank. Lindner betonte jedoch, es gebe keinen Anlass, an der Robustheit von Europas Wirtschaft zu zweifeln. EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni warnte erneut davor, dass die europäische Wirtschaft bei einem vollständigen russischen Gaslieferstopp schrumpfen würde. – BR

Kommentar verfassen