Di. Aug 9th, 2022

Brüssel: Energieintensive Betriebe in Deutschland, die extreme Preissprünge bei Erdgas und Strom verkraften müssen, können ab morgen Anträge auf staatliche Zuschüsse beantragen.
Dafür hat die EU-Kommission grünes Licht gegeben. Die geplanten Hilfen der Bundesregierung seien notwendig, angemessen und verhältnismäßig, hieß es aus Brüssel. Vorgesehen sind Zuschüsse von bis zu 50 Millionen Euro pro Unternehmen. Spätestens bis zum Jahresende solle das Geld fließen. Zuständig ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA. – BR

Kommentar verfassen