Do. Mai 30th, 2024

Brüssel: Die EU-Kommission hat gegen den Facebook-Mutterkonzern Meta ein förmliches Verfahren wegen Verdachts auf Mängel beim Jugendschutz eingeleitet.
Die Brüsseler Behörde wirft dem US-Technologiekonzern vor, mit den Netzwerken Facebook und Instagram gegen das Gesetz für Digitale Dienste in Europa verstoßen zu haben. Es schreibt Onlinekonzernen besondere Sorgfaltspflichten gegenüber Kindern und jugendlichen Nutzern vor. Konkret geht es darum, dass die Plattformen womöglich nicht ausreichend prüfen, ob es sich bei den Nutzern um Minderjährige handelt. Sollte Meta die Vorwürfe nicht ausräumen, drohen hohe Geldstrafen. In den USA haben mehr als 40 Bundesstaaten den Konzern wegen ähnlicher Vorwürfe verklagt. – BR

Kommentar verfassen