So. Jun 16th, 2024

Brüssel: Im Europaparlament hat das Mitte-Rechts-Bündnis EVP nach aktuellen Hochrechnungen die meisten Sitze erhalten.
Die EVP-Spitzenkandidatin, die CDU-Politikerin von der Leyen, kann demnach auf eine zweite Amtszeit als Präsidentin der EU-Kommission hoffen. Die EVP mit den deutschen Parteien CDU und CSU kommt nach den jüngsten Zahlen auf 191 und damit auf mehr als ein Viertel der künftig 720 Sitze. Sie bleibt damit deutlich vor Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen sowie den bisherigen rechtsgerichteten Allianzen. Diese haben insgesamt aber deutlich zugelegt: So hat in Italien etwa die ultrarechte Partei von Ministerpräsidentin Meloni zwischen fast 29 Prozent der Stimmen geholt, die FPÖ in Österreich auf gut 25 und die Rechtsaußen-Partei von Marine Le Pen in Frankreich 32 Prozent. Frankreichs Präsident Macron kündigte Neuwahlen für den 30.Juni an. – BR

Kommentar verfassen