Mi. Feb 8th, 2023

Brüssel: Die unter Korruptionsverdacht stehende ehemalige Vizepräsidentin des Europaparlaments, Kaili, bleibt weiter im Gefängnis.
Das zuständige Gericht in Brüssel habe die Untersuchungshaft der 44 Jahre alten Griechin um einen Monat verlängert, teilte die Staatsanwaltschaft am Abend mit. Ihre Anwälte hatten die Freilassung beantragt und eine elektronische Fußfessel vorgeschlagen. Die belgische Staatsanwaltschaft wirft Kaili unter anderem Korruption und Geldwäsche vor. Sie befindet sich seit dem 9. Dezember in Untersuchungshaft, ebenso wie ihr Lebensgefährte. Im Raum steht, dass das Golfemirat Katar mit Geld- und Sachgeschenken versucht haben soll, Einfluss auf politischen Entscheidungen in Brüssel zu nehmen. – BR

Kommentar verfassen