Di. Dez 6th, 2022

Prag: Die Energiekrise steht heute auch bei dem EU-Gipfel in der tschechischen Hauptstadt im Mittelpunkt.
Die Staats- und Regierungschefs der 27 Mitgliedsländer beraten unter anderem darüber, wie die drastisch gestiegenen Gaspreise gesenkt werden können. Der von der Bundesregierung geplante 200 Milliarden Euro schwere Abwehrschirm steht dabei in der Kritik. Einige EU-Länder werfen Deutschland Wettbewerbsverzerrung vor. Zur Debatte steht auch eine europaweite generelle Preisobergrenze für Gasimporte aus Russland. Bundeskanzler Scholz lehnt dies aber bislang ab und verweist auf drohende Versorgungsprobleme. Weiteres Thema des EU-Gipfels sind neue Hilfen für die Ukraine. Im Gespräch ist unter anderem eine militärische Ausbildungsmission. – BR

Kommentar verfassen