Mi. Jun 12th, 2024

Brüssel: EU-Ratspräsident Michel hat den russischen Angriff auf einen Baumarkt in der Ukraine scharf verurteilt. Michel bezeichnete es als kriminell und widerwärtig, im Zuge eines Angriffskriegs Zivilisten zu terrorisieren.
Der EU-Ratspräsident rief auf der Plattform X dazu auf, Russland zu stoppen und eine gemeinsame Luftverteidigung für die Ukraine voranzutreiben. Jüngsten Angaben des Gouverneurs zufolge wurden bei dem Angriff in Charkiw 16 Menschen getötet, mehr als 40 wurden verletzt. Auch der CDU-Politiker Kiesewetter sprach sich dafür aus, die Ukraine bei der Landesverteidigung besser zu unterstützen. Er plädierte in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ dafür, dass westliche Staaten die Luftabwehr über der Westukraine übernehmen. Das könne die Streitkräfte entlasten. – BR

Kommentar verfassen