Do. Aug 11th, 2022

Paris: Zum Auftakt der französischen EU-Ratspräsidentschaft haben EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen und Frankreichs Präsident Macron ein Ende der Gewalt in Kasachstan gefordert.
Von der Leyen sagte, sie verfolge die Lage in Kasachstan mit Sorge. Die Europäische Union sei bereit zu helfen, wo sie könne. Die Rechte und die Sicherheit der Einwohner seien zu schützen. Macron rief ebenfalls zur Deeskalation in Kasachstan auf, wo Präsident Tokajew angesichts anhaltender Proteste heute einen Schießbefehl erteilt hatte. Die zentralasiatische Republik wird seit Tagen von regierungskritischen Massenprotesten erschüttert. Der Ratsvorsitz fällt mit dem Wahlkampf für die französische Präsidentschaftswahl im April zusammen. Macron hat deutlich gemacht, dass er wiedergewählt werden möchte, seine Kandidatur aber noch nicht offiziell erklärt. – BR

Kommentar verfassen