Mo. Apr 15th, 2024

Brüssel: Die EU-Kommission hat ein Partnerschafts-Abkommen mit dem nordafrikanischen Mauretanien geschlossen.
Das teilte die Brüsseler Behörde mit. Ziel ist es demnach, legale Zuwanderung zu fördern und gleichzeitig Schleuserkriminalität und Menschenhandel zu bekämpfen. Außerdem soll Mauretanien bei der Aufnahme von Flüchtlingen unterstützt werden. In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Menschen, die von dem Wüstenstaat aus in Richtung Spanien aufbrechen, stark gestiegen. Seit Jahresbeginn zählten die spanischen Behörden mehr als 7.000, die meist in kleinen Booten versuchen, über den Atlantik auf die Kanarischen Inseln zu gelangen. – BR

Kommentar verfassen