Mo. Jun 21st, 2021

Porto: Der Kampf gegen Armut und für gute Jobs steht im Mittelpunkt des EU-Sozialgipfels, der heute in der portugiesischen Stadt Porto beginnt.
Die Staats- und Regierungschefs, Verbände und Gewerkschaften beraten, wie die 2017 vereinbarte Stärkung sozialer Rechte umgesetzt werden kann. EU-Vertretern zufolge soll auch über die US-Initiative beraten werden, den Patentschutz für Corona-Impfstoffe auszusetzen, um weltweit mehr Impfungen zu ermöglichen. Der Gipfel dauert bis morgen. Bundeskanzlerin Merkel fährt nicht nach Porto, sondern schaltet sich per Video zu. – BR

Kommentar verfassen