Di. Mai 17th, 2022

Brüssel: Die Europäische Union hat das fünfte große Paket mit Sanktionen gegen Russland auf den Weg gebracht.
Ständige Vertreter der 27 Mitgliedsstaaten billigten am Abend die Vorschläge der Europäischen Kommission. Sie sehen einen Import stopp für Kohle, Holz und Wodka sowie zahlreiche weitere Strafmaßnahmen vor. Auch die großen Industriestaaten G7 haben weitere Sanktionen angekündigt. Unterdessen räumte Kreml-Sprecher Peskow erstmals „bedeutende Verluste“ russischer Truppen in der Ukraine ein. Er sprach von einer großen Tragödie, konkrete Zahlen nannte er nicht. Ende März hatte Russland erklärt, es habe 1351 Soldaten verloren. Die Ukraine spricht von weitaus höheren Opferzahlen auf russischer Seite. – BR

Kommentar verfassen