Sa. Jul 31st, 2021

Moskau: Nach den gewaltsamen Zusammenstößen bei Protesten gegen die Inhaftierung von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny haben Politiker auf der ganzen Welt das Vorgehen der russischen Sicherheitskräfte kritisiert.
Der Außenbeauftragte der EU, Borrell, schrieb auf Twitter von einem „unangemessenen Einsatz von Gewalt“. Er kündigte an, morgen mit den Außenministern der EU-Staaten über neue Sanktionen zu beraten. Auch die USA verurteilten das harsche Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten und Journalisten. Man müsse all diejenigen freilassen, die ihre universellen Rechte ausgeübt haben, so die US-Regierung. Auch deutsche Politiker forderten Konsequenzen. In ganz Russland gingen gestern zehntausende Menschen auf die Straße, um den Rücktritt von Staatschef Putin und die Freilassung Nawalnys zu fordern. Mehrere tausend Menschen wurden dabei festgenommen, darunter auch Nawalnys Ehefrau. – BR

Kommentar verfassen