Sa. Nov 27th, 2021

Brüssel: Die EU-Kommission will die Grenzwerte für bestimmte Chemikalien in Abfällen senken.
Dabei geht es um so genannte persistente organische Schadstoffe. Diese Stoffe bleiben lange in der Umwelt und reichern sich in den Nahrungsketten an. Mittlerweile ist bekannt, dass sie für schwere gesundheitliche Schäden verantwortlich sein können. In neuen Produkten werden diese Schadstoffe nicht mehr verwendet, in Abfällen werden sie aber immer noch nachgewiesen. Konkret wurden solche Stoffe bei der Textilherstellung, in Lösch-Schaum und in der Landwirtschaft in Pestiziden verwendet. – BR

Kommentar verfassen