Di. Apr 13th, 2021

Brüssel: Die Europäische Union will mehr Verantwortung für ihre Sicherheit übernehmen. Darauf verständigten sich die Staats- und Regierungschefs am zweiten Tag ihrer Videokonferenz. Die EU müsse ihre Möglichkeiten ausbauen, autonom zu handeln, heißt es in der Gipfel-Erklärung zur Sicherheits- und Verteidigungspolitik.
Bereits 2018 hatten die EU-Staaten eine verstärkte verteidigungspolitische Zusammenarbeit beschlossen. Bis zum Frühjahr nächsten Jahres wollen sie sich erstmals auf einen gemeinsamen sogenannten strategischen Kompass verständigen. Gleichzeitig will die EU aber weiter eng mit der Nato kooperieren. Deren Generalsekretär Stoltenberg wies darauf hin, dass der neue US-Präsident Biden von seinem Vorgänger Trump vernachlässigte Allianzen wieder stärken wolle. Den aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen könne sich kein Land und kein Kontinent allein stellen, so Stoltenberg. – BR

Kommentar verfassen