Mo. Mai 20th, 2024

Den Haag: Die europäische Polizeibehörde Europol geht davon aus, dass rund 800 schwerkriminelle Banden in der EU aktiv sind.
Wie es in dem Bericht zum organisierten Verbrechen heißt, haben diese Netzwerke mehr als 25.000 Mitglieder, die hochprofessionell und skrupellos agieren. Das Hauptgeschäft sei der Drogenhandel – vorwiegend gehe es um Kokain. Weitere Verbrechen seien Betrug, Einbrüche und Menschenhandel sowie die Schleusung von Migranten. Laut Europol sind die Banden vorwiegend in Belgien, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Spanien aktiv. Koordiniert würden sie oftmals von Dubai aus, wo sich hochrangige Mitglieder und andere kriminelle Akteure niedergelassen hätten. – BR

Kommentar verfassen