Fr. Sep 30th, 2022

Belgrad: In der serbischen Hauptstadt haben zahlreiche Menschen trotz eines behördlichen Verbots für die Rechte von Schwulen, Lesben und anderen Mitgliedern der LGBTQ-Bewegung demonstriert.
Beobachter sprechen von zwischen 1.000 und mehreren tausend Teilnehmern, die auf einer nur wenige hundert Meter langen Strecke marschierten. Nach Angaben der Behörden blieb der Zug der Europride-Parade friedlich, dagegen hätten einige Gegendemonstranten die Sicherheitskräfte angegriffen. Die Europride-Parade findet jedes Jahr in einer anderen Metropole statt. Das Verbot der Veranstaltung in Serbien ist international heftig kritisiert worden. – BR

Kommentar verfassen