So. Jun 16th, 2024

Berlin: Die Deutsche Bahn und die Eisenbahnergewerkschaft EVG haben ihre Tarifgespräche auf nächste Woche vertagt.
Wie beide Partner am Abend mitteilten, haben sie diese Woche zu vielen Themen Verständigungen erreicht. Das Ziel sei in Sicht. Man wolle in den nächsten Tagen die erreichten Kompromisslinien mit den zuständigen Entscheidungsgremien ausführlich diskutieren, sagte EVG-Tarifvorstand Seiler. Bahn und Gewerkschaft hatten seit Montag wieder um einen Tarifvertrag für die Beschäftigten gerungen. Die EVG war mit der Forderung nach einem Lohnplus von zwölf Prozent, mindestens aber 650 Euro mehr im Monat in die Gespräche gegangen. Sie will eine Laufzeit von einem Jahr. Die Bahn bot zuletzt eine gestaffelte Lohnerhöhung zwischen acht und zwölf Prozent über 24 Monate sowie einen steuerfreien Inflationsausgleich an. – BR

Kommentar verfassen