Di. Jul 23rd, 2024

– Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt Tatverdächtigen– 35-jähriger Rumäne in UntersuchungshaftIngolstadt -Am Nachmittag des 26. Juni 2023 trat ein 35-jähriger Mann einer Mutter und ihrem dreijährigen Sohn am Hopfenwehrlsee in Ingolstadt in exhibitionistischer Weise gegenüber. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt.

Der Tatverdächtige suchte gegen 15.00 Uhr des Tattages, unweit des Sees, Blickkontakt zur Mutter mit Kind. Dabei zog er seine Badehose herunter und manipulierte an seinem Glied.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt ergaben, dass offenbar der gleiche Mann mit nahezu identischer Beschreibung nur ca. eine Stunde zuvor in Neuburg am Joshofener Weiher auffiel, als er dort nackt vor einem weiteren Opfer auftrat und sexuell motiviert exhibitionistische Handlungen an sich durchführte. Das Opfer, eine 21-jährige Krankenschwester, konnte den Tatverdächtigen gut beschreiben und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Nach umfangreichen Hintergrundrecherchen geriet schließlich ein 35-jähriger Rumäne für beide Taten in den Fokus der Ermittlungen. Der in Ingolstadt lebende Mann war bereits in den Jahren 2017 und 2022 wegen exhibitionistischen Handlungen polizeilich in Erscheinung getreten. Er konnte anhand einer Lichtbildvorlage identifiziert werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde der Tatverdächtige am heutigen Nachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt und der im Vorfeld erwirkte Haftbefehl betätigt.

Hinweis:
Exhibitionistische Handlungen vor Kindern stellen den Tatbestand des sexuellen Missbrauchs von Kindern ohne Körperkontakt dar. Kinder unterliegen damit auch durch die Gesetzgebung einem besonderen Schutz. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen