Sa. Jan 28th, 2023

Berlin: Nach den Silvesterkrawallen in Berlin und anderen Städten und Gemeinden läuft die Debatte über Konsequenzen.
Der Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Brandl, sagte dem BR, Menschen anzulocken und mit Feuerwerk zu beschießen, sei kriminell. Die Täter müssten „rechtsstaatlichen Maßnahmen“ zugeführt werden, so Brandl. Der Politikwissenschaftler Vorländer konstatierte ein „gesamtgesellschaftliches Gewaltproblem“, vor allem bei jungen Männern. Als Reaktion müssten die „Regelsysteme“ Schule, Arbeit und Wohnen, sowie Strafverfolgung und Justiz langfristig gestärkt werden. Andernfalls drohten Verhältnisse wie in manchen französischen Vorstädten, sagte Vorländer. – BR

Kommentar verfassen