Di. Apr 16th, 2024

München: Der Fachkräftemangel in Deutschland ist nicht mehr ganz so prekär. Das zeigt eine Ifo-Umfrage unter rund 9.000 Firmen. Demnach haben derzeit 36 Prozent der Betriebe zu wenig qualifizierte Arbeitskräfte.
Vor einem Jahr waren es noch fast 44 Prozent. Als Grund für die Entwicklung nennt Ifo-Experte Wohlrabe die schwächelnde Konjunktur: Dadurch sinkt auch die Nachfrage nach Fachkräften. Laut Ifo-Umfrage ist das vor allem in der Industrie zu spüren, wo es weniger Aufträge gibt. Auch im Handel und im Bauhauptgewerbe geht der Fachkäftemangel demnach zurück. Anders sieht es im Hotelgewerbe und der Logistik aus: Dort sucht jedes zweite Unternehmen händeringend Personal. Auch bei Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern gibt es deutlich zu wenig qualifizierte Mitarbeiter. – BR

Kommentar verfassen