Di. Dez 6th, 2022

Doha: Bundesinnen- und sportministerin Faeser wird zum Eröffnungsspiel der Nationalelf bei der WM in Katar reisen.
Im „Ersten“ sagte Faeser zum Ende ihrer zweitätigen Reise in das Emirat, sie wolle den Reformprozess in Katar auch während der WM begleiten. Außerdem habe sie eine Sicherheitsgarantie für anreisende Fans bekommen, egal woher diese kommen, wen sie liebten oder woran er oder sie glaube, sagte Faeser. Deutschland werde Katar auch nach der WM unterstützen, um Menschen- und Arbeiterrechte zu verbessern. Laut der UN-Organisation für Arbeit, ILO, wurden in Katar in zwölf Monaten mehr als 34.000 Beschwerden von Gastarbeitern eingereicht. Meist ging es dabei um nicht bezahlte Löhne. Die ILO lobte zwar bedeutende Reformen, die das Leben hunderttausender Arbeiter verbessert hätten. Katar müsse aber weiter an der Einhaltung internationaler Normen arbeiten. – BR

Kommentar verfassen