Fr. Mai 24th, 2024

Berlin: Bundesinnenministerin Faeser fordert eine konsequente Aufarbeitung, nachdem bei chinesischen Olympia-Schwimmern positive Doping-Tests bekannt geworden sind.
Die Berichte erschütterten das Vertrauen in die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada und den weltweiten Kampf gegen Betrug im Spitzensport, sagte die SPD-Politikerin. Nach Recherchen, an denen auch die ARD-Dopingredaktion beteiligt war, wurden 23 Top-Athleten Anfang 2021 positiv auf das Herzmittel Trimetazidin getestet. Bei den Sommerspielen in Tokio hatte das chinesische Schwimm-Team dann sechs Medaillen gewonnen, darunter dreimal Gold. Die Wada stellte aber die Ermittlungen ein; Strafen wurden nicht verhängt. – BR

Kommentar verfassen