Mi. Jun 12th, 2024

Berlin: Knapp vier Wochen vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland sieht Bundesinnenministerin Faeser die Sicherheitsbehörden gut gerüstet.
Man wappne sich gegen alle denkbaren Gefahren, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Der Fokus reiche von der Bedrohung durch islamistischen Terror über Hooligans und andere Gewalttäter bis hin zu Cyberangriffen. Die Sicherheit der Fußball-EM im Land habe höchste Priorität, so Faeser. Bundesjustizminister Buschmann hatte zuvor wegen der Gefahr von Terroranschlägen während der EM zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Er schlug Grenzkontrollen vor, um die EM sicherer zu machen. – BR

Kommentar verfassen