So. Apr 14th, 2024

Berlin: Bundesinnenministerin Faeser hat eine Initiative angekündigt, um Frauen besser vor Gewalt zu schützen. Konkret geht es vor allem darum, Kontaktverbote wirkungsvoller zu machen.
Faeser sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, dass sie sich dabei an Österreich orientieren wolle. Wer dort ein Kontaktverbot erhält, müsse zugleich an Maßnahmen zur Gewaltprävention teilnehmen. Andernfalls drohten eine Geldstrafe von bis 5.000 Euro oder eine Ersatzfreiheitsstrafe. Nach Aussage Faesers reichen die aktuellen strafrechtlichen Konsequenzen nicht aus. Es brauche weitergehende Maßnahmen, damit Täter ihr aggressives Verhalten beenden. Faeser sagte, sie wolle über ihre Pläne mit Bundesjustizminister Buschmann sprechen. – BR

Kommentar verfassen